Stuhlrohrquartier 3.5

2. Preis - Hochbaulicher Realisierungswettbewerb Bergedorf

Das Eckgebäude 3.5 bildet den südwestlichen Abschluss des Stuhlrohrquartiers und liegt im spannungsvollen Kontext angrenzender Zeugnisse aus verschiedenen Epochen. Das Ziel dieses Entwurfes ist der räumliche Anschluss an den Schleusengraben mit seinen flankierenden Grünräumen, sowie der industriell geprägten Umgebung der Stuhlrohrhalle und der Siedlungsstruktur auf der anderen Uferseite. Die Fassade ist geschossweise ablesbar und generiert durch ihre bewusste Stapelung und großformatigen Öffnungen ein hohes Maß an Fernwirkung. Diese Wirkung wird durch eine geschossweise vertikale Aufhellung der Fugenfarbe verstärkt und manifestiert sich in Kombination mit dem Spiel des Sonnenlichts als architektonisch erlebbarer Verlauf.

BGF: ca. 3.000m²
Leistungsphasen: 1-2
Planung: 2021

Visualisierung :  Lindenkreuz Eggert